Welzheim

Neugestaltung des Kirchplatzes und der Wilhelmstraße beginnt nach den Sommerferien

Welzheim Freitreppe

++ Baubeginn nach Planung der Stadtverwaltung nach den Sommerferien ++ Kosten sind gestiegen ++ Noch amtierender Gemeinderat entscheidet vorraussichtlich am Dienstag, 25. Juni, endgültig ++

– Das Ziel der Sanierung war und ist, mehr Aufenthaltsqualität für alle Bürger und Besucher zu erreichen, unter anderem mit einer Freitreppe und einem neu gestalteten Kinderspielplatz, der entweder nördlich der St.-Gallus-Kirche platziert wird, wie vom Planer vorgeschlagen, oder eben in neuer Form an der südlichen Seite verbleibt. Der Standort muss vom (hoffentlich neuen) Gemeinderat noch endgültig beschlossen werden.

(Bitte teilt uns eure Ideen E-Mail mit! Wir freuen uns über eure Meinungen. Hier geht es zum Kontaktformular.)

– Im (noch amtierenden) Bau- und Verwaltungsausschuss des Gemeinderats wurde die Vergabe des Bauauftrags vorberaten, aber noch nicht entschieden.

– Nach Auswertung der Angebote ist die Firma Zehnder aus Rudersberg mit einer Gesamtangebotssumme von 1,56 Millionen Euro die günstigste Bieterin.

– Sieben Unternehmen haben die Unterlagen angefordert, aber nur drei haben Angebote abgegeben. Warum?

“Die Auftragsbücher der Unternehmen sind voll”

sagte Bauamtsleiter Ralph Hägele zur Situation auf dem Baumarkt.

– Die Baumaßnahmen waren mit folgenden Kosten kalkuliert:

  • Straßenbau rund 970 000 Euro
  • Kanalbau rund 242 000 Euro
  • Wasserleitungsbau 130 000 Euro
  • Breitbandausbau 28 000 Euro.

– Die ebenfalls geplante Pflastersanierung im Bereich der bestehenden Freitreppe im westlichen Kirchplatz wurde mit 48 000 Euro berücksichtigt. Hier soll eine barrierefreie Verbindung zwischen Rathaus und Pfarrstraße neu angelegt werden. Damit beläuft sich die kalkulierte Summe auf 1,42 Millionen Euro.

– Das günstigste Angebot liegt jedoch bei 1,56 Millionen Euro. Trotz der Mehrkosten hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, an die günstigste Bieterin zu vergeben.

– Die anderen Angebote lagen um rund 16 und rund 25 Prozent über dem Angebot der Firma Zehnder.

– Mehrkosten ergeben sich bei:

  • Straßenbau (15,7 Prozent)
  • Wasserleitungsbau (12,5 Prozent) und bei den Plasterarbeiten am westlichen Kirchplatz (21 Prozent).

– Der Baubeginn soll nach den Planungen der Stadtverwaltung nach den Sommerferien sein. Bis zu den Heimattagen im Juli nächsten Jahres soll die Neugestaltung der Innenstadt abgeschlossen werden.

– Die Baustelle wird wieder in Etappen durchgeführt. Es wird nach dem gleichen System wie beim oberen Teil gearbeitet. Die Baustelle wandert somit nach und nach.

0 Kommentare zu “Neugestaltung des Kirchplatzes und der Wilhelmstraße beginnt nach den Sommerferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.